Rotkreuz Symbolfotos, Senioren, Ambulante Pflege, Hausnotruf, Rotkreuz-App MeinDRK, Inklusion und jung und alt Foto: A. Zelck / DRKS
SeniorencaféTages-Stätten und Begegnungs-Stätten

Tages-Stätten und Begegnungs-Stätten

Für Menschen im Ruhe-Stand gibt es viele schöne Dinge.
Vieles können Sie zusammen mit anderen Menschen machen.
Zum Beispiel frühstücken und ein Spiel machen.
Oder häkeln.
Oder spazieren gehen.
Dafür gibt es unsere Tages-Stätten und Begegnungs-Stätten.
Hier können Menschen Ihre Frei-Zeit verbringen.
Auch Menschen mit Demenz können hier betreut werden.

Ansprechpartner

DRK Kreisverband
Ostprignitz Ruppin e.V.

Straße des Friedens 3 - 4
16816 Neuruppin

Sekretariat
Frau Dörte Güldenpfennig

Geschäftszeiten

Montag bis Donnerstag
8.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag
8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Tel: 03391-3963-0
Fax: 03391-3963-18
E-Mail

Was sind Tages-Stätten und Begegnungs-Stätten?

Eine Begegnungs-Stätte ist ein Treff-Punkt.
Hier sind Sie nicht allein.
Sie sind zusammen mit anderen älteren Menschen.
Hier können Sie sich informieren und sich beschäftigen.
Es gibt viele Kurse und Veranstaltungen.

Zum Beispiel:

  • Gymnastik und Tanz
  • Handarbeit
  • Gemeinsames Frühstück
  • Spiele-Nachmittag
  • Film-Abend
  • Gemeinsames Kochen
  • Internet für ältere Menschen
  • Beratung für das Thema Rente
  • Beratung für die Krankheit Demenz 

Tages-Stätten

Eine Tages-Stätte ist etwas anders.
Hier ist der Schwer-Punkt die Betreuung.
Hier brauchen die Menschen mehr Hilfe als in der Begegnungs-Stätte.
Dazu sind unsere Mitarbeiter da.

Das Seniorencafé, immer mittwochs von 14.00 bis 17.00 Uhr, bietet für Senioren bei Kaffee und Kuchen in lockerer Atmsophäre die Möglichkeit, sich mit anderen Senioren zu treffen, zu reden und auch zu feiern. Oft sind Geburtstage und Feiertage ein willkommener Anlass, um auch mal einen festlichen Rahmen zu gestalten.

Je nach Lust und Laune können auch gemeinsam ein Lied angestimmt oder unterhaltsame Gedächtnisspiele durchgeführt werden.

Das Seniorencafé mit seiner aufgeschlossenen und zwanglosen Runde ist besonders für Senioren eingerichtet, die nur selten den Schritt unter Menschen wagen und dadurch auch im Alltag Probleme haben, auf andere Menschen zuzugehen.